Das Marathontraining ist einfach nur mühsam!

Folglich das Equipment, also den Laufschuh, neu checken. Nacheingehender Beratung habe ich mich für den „Gel DS Trainer“ von Asics entschieden. Gewichtstechnisch ist kein Unterschied zum bisherigen Trainingsschuh, ebenfalls von Asics, auszumachen (335g/Schuh), doch die neuen Materialien weisen eine fast schon brutale Flexibilität auf, die sich nur noch marginal vom Barfußlaufen unterscheidet. Also ein großes Plus in puncto Fußmuskelarbeit bzw. Sensorik.

Als nächsten Schritt führte ich in Zusammenarbeit mit Herrn Simon Schäfer (Laufexperte Fa. Meisterschuh) eine Laufanalyse durch. Beide digitale Messungen (Gehen, Joggen) zeigten die zunehmende Bedeutung einer adäquaten Sporteinlagenversorgung bei einer Verschärfung des Lauftempos, da die Belastungsspitzen sich in den Mittelfußbereich verlagern und eine Stabilisierung des Quergewölbes nicht mehr gelingt. Diese Überlastungen können im Einzelfall durchaus auch mal zu einer sogenannten Stressfraktur mit monatelangem Heilverlauf führen.

Die ersten Laufeinheiten mit meiner neuen Sporteinlage haben mir gezeigt, dass es mir meine Füße danken und die nächste Einheit irgendwie frischer angehen. Mal sehen ob das so weitergeht. Bis bald.